Fit bleiben – wie man trotz Lockdown in Bewegung bleibt

Es ist ein wenig so, als wenn ein schlechter Film auch noch eine Fortsetzung bekommen hat. Anders lässt sich der nun mehr zweite Lockdown innerhalb der Corona Pandemie kaum beschreiben. Viele haben die Erfahrungen aus dem ersten Lockdown noch nicht ganz verarbeitet und schon geht das Ganze wieder von vorn los.

Home Office und Home Schooling wird uns auch in den kommenden Wochen begleiten und leider werden die Sportstätten weiterhin geschlossen bleiben. Fatal für jene, die eigentlich Leistungssport betreiben oder Teil einer erfolgreichen Amateurmannschaft waren. Die seelischen Wunden sind schwer zu heilen. Doch nun heißt es aufstehen, nach vorn blicken und sich selbstständig ein kleines Fitnessprogramm zusammenstellen. Denn dauerhaft auf Sport verzichten, ist nicht nur schlecht für die Figur, sondern auch für das Immunsystem und das brauchen wir stärker denn je.

Musik an und los geht’s!

Ja richtig gelesen, mit Musik geht so vieles im Leben leichter von der Hand und das trifft vor allem beim Sport zu. Ein guter Rhythmus motiviert die allermeisten Menschen dazu, sich zu bewegen und schon sind wir im besten Aufwärmprogramm überhaupt. Verausgaben Sie sich ruhig einmal so richtig nach Herzenslust und tanzen Sie so, als würde niemand zuschauen. Dabei werden komplett unbewusst sehr viel Muskeln beansprucht und eine Erwärmung der verschiedenen Bereiche ist im vollen Gang.

Kombinieren Sie alles mit ein paar wenigen Übungen aus der Erwärmung. Dazu gehört das Armkreisen, Knieheben oder auch der Hampelmann. Wenn Sie sich mit entsprechenden Übungen nicht so gut auskennen, dann nutzen Sie einfach eine von unzähligen Fitnessapps die im Google Play Store kostenlos zum Download bereitgestellt werden.

Neue Strecken finden und regelmäßig die Laufschuhe schnüren

Einige sind es schon immer gewohnt, einsam und allein ihre Laufrunden zu drehen. Andere müssen sich erst einmal damit anfreunden. Fakt ist, dass das Laufen an der frischen Luft auch im Winter nicht schadet. Wichtig ist hier jedoch, dass die Temperaturen nicht zu weit im Minusbereich liegen. Ansonsten sollte der Lauf auf die Mittagszeit gelegt werden, wenn es etwas wärmer ist. Schauen Sie sich in Ihrer näheren Umgebung um, welche Strecken geeignet sind. Legen Sie dabei nicht unbedingt eine bestimmte Entfernung als Ziel fest, sondern vorerst eine feste Zeit. Beispielsweise 20 Minuten locker laufen. Das ist für Ungeübte schon eine Menge. Das kann dann nach und nach gesteigert werden.

Ideal sind natürlich Laufwege, die durch einen Park oder Wald führen. Direkt an der Straße zu laufen ist weniger schön. Doch manchmal hat man leider keine Alternative. Oder aber Sie fahren mit dem Auto in ein nahegelegenes Waldgebiet. Das ist sicher auch noch eine Möglichkeit.

Die Gesundheit im Blick

Wer wenig Sport getrieben hat, sollte zu Beginn die Gesundheit fest im Blick behalten. Wichtig ist es nicht zu übertreiben, sondern alles recht langsam anzugehen. Wer sich zu hohe Ziele steckt, erreicht diese nur selten und es kehrt Frust ein. Oftmals werfen dann die Leute die Flinte gleich ins Korn. Also seien Sie so realistisch und stecken Sie sich kleine Ziele ab. Einige sind schon stolz, wenn sie zwei bis dreimal in der Woche aktiv werden. Das ist aber immerhin ein Anfang und oftmals steigert man sich von ganz allein.

Um den Blutdruck und Puls ein wenig überwachen zu können, ist eine Pulsuhr ein guter Begleiter. Diese ist meist in modernen Swartwatches, wie beispielsweise von Apple, bereits integriert. Es ist gut zu wissen, wenn der Puls in einem normalen Bereich liegt, je nachdem, welche Übung gerade durchgeführt wird. Hier helfen ebenfalls entsprechende Apps, wenn einem das Wissen dazu fehlt.

Fazit

Sport und Bewegung sind für die Gesundheit genauso essenziell, wie eine ausgewogene Ernährung und soziale Kontakte. Da es mit den Kontakten nach wie vor schlecht bestellt ist, sind Sport und Ernährung aktuell die Eckpfeiler unserer Gesundheit. Ein kleiner Tipp zum Schluss: Videokonferenzen sind nicht nur praktisch im Job oder der Schule. Sie eigenen sich auch, um gemeinsam etwas Fitness zu betreiben.

Das richtige Smartphone kaufen – die besten Tipps!

In großen Elektrogeschäften und auch in Online-Shops werden hundert verschiedene Smartphones angeboten. Das Sortiment ist breit gefächert: Von günstig bis teuer, groß oder klein – hier findet jeder das Passende für sich.

In diesem Artikel erfahren Sie die besten Tipps, um das richtige Smartphone für sich zu kaufen.

Android oder iOS!

Zuallererst ist es wichtig, dass Sie sich die grundlegende Frage stellen, ob Sie lieber ein iOS oder ein Android-Gerät haben möchten. So hat sicherlich das Iphone einige Pluspunkte, die den im Vergleich sehr hohen Preis rechtfertigen. Wer lieber eine größere Auswahl zwischen unterschiedlichen Marken hat und sparen möchte, für den lohnt sich ein Blick auf die Android-Geräte.

Größe des Displays

Wenn Sie mit Ihrem Telefon arbeiten möchten, sollten sich nach einem Gerät mit einem möglichst großen Display umsehen. Der Bildschirm sollte mindestens 5 Zoll haben. Wenn Sie bezüglich der Größe unsicher sind, dann lohnt es sich, in einen Fachhandel zu gehen, um das Handy anzufassen.

Auflösung des Displays

Neben der Größe des Displays ist auch die Auflösung bedeutsam, denn niemand will ein großes Smartphone mit unscharfen Bildern. Achten Sie hierbei auf eine Auflösung von Full HD (1.920 x 1.080 Pixel).

Akku-Laufzeit

Ein nächster wichtiger Punkt, den Sie unbedingt berücksichtigen sollten, ist die Laufzeit des Akkus. Auch, wenn die Smartphones im Vergleich zu den Tastenhandys von vor 10 Jahren mit einer deutlich geringeren Laufzeit ausgestattet sind, gibt es dennoch größere Unterschiede.

Egal, ob Sie online oder im Geschäft nach einem Handy suchen – die Laufzeit ist immer am Beschreibungsschild angegeben.

In diesem Zusammenhang spielt auch die Akku-Kapazität eine große Rolle, wobei diese noch nichts über die tatsächliche Akku-Laufzeit aussagt.

Beim Kauf sollten auf Werte von über 4.000 mAh achten. Möchten Sie lieber ein kleineres Smartphone kaufen, dann reichen auch 3.000 mAh.

Hohen Arbeitsspeicher

Wer mit dem Handy für lange Zeit viel Freude haben möchte, der sollte auf einen hohen Arbeitsspeicher achten. Ein gutes Smartphone verfügt über eine RAM von 6 bis 8 GByte. Beim Kauf ist es wichtig, dass Sie sich bewusst sind, dass je höher der Arbeitsspeicher ist, desto schneller funktioniert das Handy.

Auch, wenn eine größere RAM vielleicht teurer ist, sollten Sie dies als Käufer in Betracht ziehen, wenn Sie viel am Handy sind.

Großen Handyspeicher

Sind Sie ein Fan davon mit Ihrem Smartphone Bilder zu schießen, die neusten Apps herunterzuladen oder tolle Videos zu drehen? In diesem Fall sollten Sie auf einen großen Handyspeicher viel Wert legen. Hier ist es besser einen zu großen zu kaufen und damit lange Zeit auszukommen, als sich dauernd darüber zu ärgern, wenn keine neuen Bilder oder Apps mehr Platz haben.

Beim Kauf sollten Sie auf einen Speicher von über 32 GByte achten – alles darunter ist langfristig keine gute Option für Personen, die das Handy häufig gebrauchen.

Anders ist es bei denjenigen Menschen, die das Handy nur zum Telefonieren und Nachrichten schreiben verwenden.

Das könnte Neugierige auch interessieren: https://www.focus.de/digital/praxistipps/technik-platz-schaffen-auf-dem-smartphone_id_7608884.html.

Gute Kamera

Ein weiterer wichtiger Punkt für viele Smartphone-Besitzer ist auch die gute Kamera. Mit dieser lassen sich nämlich ähnlich wie mit einer herkömmlichen Kamera sehr gute Fotos schießen. Wenn Sie häufig Selfies machen, dann ist auch die Qualität der Frontkamera sehr bedeutsam.

Neben den Megapixeln sind auch die Blende sowie der Sensor ausschlaggebend für die Qualität der Bilder.

Wo können Sie ein gutes Handy kaufen?

Dank der großen Auswahl an hochqualitativen Online-Läden lohnt es sich das Gerät im Internet zu kaufen. Oftmals profitieren Sie hier von besseren Preisen.

Wenn Sie noch auf der Suche nach dem besten Online-Shop sind, sollten Sie die ersten Ergebnissen in der Suchmaschine anklicken.

Neben zufriedenen Käufern sorgen auch kompetente Partner wie beispielsweise die SEO Agentur Frankfurt für ein gutes Ranking.

Fazit!

Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Handy sind, sollten Sie ein paar wichtige Dinge vor dem Kauf berücksichtigen. Neben der Displaygröße, Akkulaufzeit, Kamera spielen auch der Arbeitsspeicher sowie der interne Speicher eine wichtige Rolle.

Smartphones sind auch ein bedeutender Bestandteil, um das Smart Home zu steuern.