Fit bleiben – wie man trotz Lockdown in Bewegung bleibt

Es ist ein wenig so, als wenn ein schlechter Film auch noch eine Fortsetzung bekommen hat. Anders lässt sich der nun mehr zweite Lockdown innerhalb der Corona Pandemie kaum beschreiben. Viele haben die Erfahrungen aus dem ersten Lockdown noch nicht ganz verarbeitet und schon geht das Ganze wieder von vorn los.

Home Office und Home Schooling wird uns auch in den kommenden Wochen begleiten und leider werden die Sportstätten weiterhin geschlossen bleiben. Fatal für jene, die eigentlich Leistungssport betreiben oder Teil einer erfolgreichen Amateurmannschaft waren. Die seelischen Wunden sind schwer zu heilen. Doch nun heißt es aufstehen, nach vorn blicken und sich selbstständig ein kleines Fitnessprogramm zusammenstellen. Denn dauerhaft auf Sport verzichten, ist nicht nur schlecht für die Figur, sondern auch für das Immunsystem und das brauchen wir stärker denn je.

Musik an und los geht’s!

Ja richtig gelesen, mit Musik geht so vieles im Leben leichter von der Hand und das trifft vor allem beim Sport zu. Ein guter Rhythmus motiviert die allermeisten Menschen dazu, sich zu bewegen und schon sind wir im besten Aufwärmprogramm überhaupt. Verausgaben Sie sich ruhig einmal so richtig nach Herzenslust und tanzen Sie so, als würde niemand zuschauen. Dabei werden komplett unbewusst sehr viel Muskeln beansprucht und eine Erwärmung der verschiedenen Bereiche ist im vollen Gang.

Kombinieren Sie alles mit ein paar wenigen Übungen aus der Erwärmung. Dazu gehört das Armkreisen, Knieheben oder auch der Hampelmann. Wenn Sie sich mit entsprechenden Übungen nicht so gut auskennen, dann nutzen Sie einfach eine von unzähligen Fitnessapps die im Google Play Store kostenlos zum Download bereitgestellt werden.

Neue Strecken finden und regelmäßig die Laufschuhe schnüren

Einige sind es schon immer gewohnt, einsam und allein ihre Laufrunden zu drehen. Andere müssen sich erst einmal damit anfreunden. Fakt ist, dass das Laufen an der frischen Luft auch im Winter nicht schadet. Wichtig ist hier jedoch, dass die Temperaturen nicht zu weit im Minusbereich liegen. Ansonsten sollte der Lauf auf die Mittagszeit gelegt werden, wenn es etwas wärmer ist. Schauen Sie sich in Ihrer näheren Umgebung um, welche Strecken geeignet sind. Legen Sie dabei nicht unbedingt eine bestimmte Entfernung als Ziel fest, sondern vorerst eine feste Zeit. Beispielsweise 20 Minuten locker laufen. Das ist für Ungeübte schon eine Menge. Das kann dann nach und nach gesteigert werden.

Ideal sind natürlich Laufwege, die durch einen Park oder Wald führen. Direkt an der Straße zu laufen ist weniger schön. Doch manchmal hat man leider keine Alternative. Oder aber Sie fahren mit dem Auto in ein nahegelegenes Waldgebiet. Das ist sicher auch noch eine Möglichkeit.

Die Gesundheit im Blick

Wer wenig Sport getrieben hat, sollte zu Beginn die Gesundheit fest im Blick behalten. Wichtig ist es nicht zu übertreiben, sondern alles recht langsam anzugehen. Wer sich zu hohe Ziele steckt, erreicht diese nur selten und es kehrt Frust ein. Oftmals werfen dann die Leute die Flinte gleich ins Korn. Also seien Sie so realistisch und stecken Sie sich kleine Ziele ab. Einige sind schon stolz, wenn sie zwei bis dreimal in der Woche aktiv werden. Das ist aber immerhin ein Anfang und oftmals steigert man sich von ganz allein.

Um den Blutdruck und Puls ein wenig überwachen zu können, ist eine Pulsuhr ein guter Begleiter. Diese ist meist in modernen Swartwatches, wie beispielsweise von Apple, bereits integriert. Es ist gut zu wissen, wenn der Puls in einem normalen Bereich liegt, je nachdem, welche Übung gerade durchgeführt wird. Hier helfen ebenfalls entsprechende Apps, wenn einem das Wissen dazu fehlt.

Fazit

Sport und Bewegung sind für die Gesundheit genauso essenziell, wie eine ausgewogene Ernährung und soziale Kontakte. Da es mit den Kontakten nach wie vor schlecht bestellt ist, sind Sport und Ernährung aktuell die Eckpfeiler unserer Gesundheit. Ein kleiner Tipp zum Schluss: Videokonferenzen sind nicht nur praktisch im Job oder der Schule. Sie eigenen sich auch, um gemeinsam etwas Fitness zu betreiben.