Sammlerstücke im eigenen Haushalt – vergessene Schätze zu Geld machen

Hand aufs Herz, im Laufe der Jahre sammelt sich in einem Haushalt so einiges an Gegenständen an. Nicht alles ist wertvoll, vieles hat lediglich einen persönlichen Wert. Andere Dinge jedoch können gutes Geld in die Kasse spülen, wenn man weiß, wie und wo man Gebrauchtes veräußern kann.

Möglichkeiten gibt es mehr als genug. Ob nun auf einschlägigen Online-Portalen wie eBay und eBay Kleinanzeigen oder auf dem Flohmarkt um die Ecke, in vielen größeren Gemeinden gibt es einen An- und Verkauf oder besser noch ein Antiquariat. Dort kann direkt verkauft werden, ohne dass man sich mit dem Versand beschäftigen muss. Aber das muss letztlich jeder für sich selbst entscheiden können. Einige erzielen bei Auktionen am Ende mehr, als wenn sie kleine Schätze zu einem Festpreis anbieten oder im Antiquariat verkaufen. Hier muss man einfach schauen, wo man die besseren Preise erzielen wird.

Altes Geschirr und Besteck mit hohem Verkaufswert

In einigen Augen ist es einfach nur altes Geschirr oder Besteck. Für echte Kenner jedoch verbergen sich dahinter nicht selten wahre Schätze. Sehr gutes, altes Porzellan erlangt im Laufe der Jahre zunehmend an Wert. Bei Versteigerungen kompletter Sets wurden zum Teil unglaubliche Summe erzielt. Wer also im Nachlass seiner Großeltern Geschirr antreffen sollte, sollte es nicht gleich für den nächsten Polterabend einplanen, sondern direkt den Wert ermitteln. In einigen Fällen entpuppte sich das Geschirr wertvoller als das eigentliche Erbe.

Doch nicht nur Porzellan hat einen hohen Wert. Bei Besteck verhält es sich da ähnlich. Aus diesem Grund sollten Sie auch den Wert beim Silberbesteck ermitteln lassen. Vielleicht ist das der nächste Schatz, der im Keller geschlummert hat.

Unikate und Einzelstücke sehr beliebt

Auf den Flohmärkten macht man meist keine hohen Einnahmen, da hier selten echte Experten am Werk sind. Wenn sich unter den alten Dingen Unikate verbergen oder echte Einzelstücke, sollte man diese von einem Fachmann begutachten lassen. Dann läuft man wenigstens nicht in Gefahr, dass etwas unter Wert verkauft wird. Hierfür lohnt sich der Gang zum Antiquariat. Oftmals kennen sich die Leute mit alten Dingen sehr gut aus.

Wenn es sich jedoch um Fan-Merch handelt, ist es ratsam, selbiges online anzubieten. Denn Fans gehen selten in einen alten Laden, um dort nach Einzelstücken zu suchen.

Richtig gutes Geld kann heute mit alten Vinylplatten gemacht werden. Die sind bei Sammlern unglaublich gefragt und es lassen sich hierfür hohe Preise erzielen. Ähnlich verhält es sich mit Autogrammen. Je berühmter die Person, desto wertvoller kann ein echtes Autogramm sein. Die Rede ist hier nicht von den vorgedruckten Karten, die man im Fanshop kaufen kann. Nein, echten Wert haben jene Karten, die persönlich unterschrieben wurden.

Sportgeräte wie neu

Nicht nur alte Dinge lassen sich verkaufen, sondern auch Neuanschaffungen, die dann doch nicht genutzt wurden. Viele kaufen sich im Eifer des Gefechts einen Hometrainer, der dann doch nur einsam herumsteht – ungenutzt, aber nicht wertlos. Also inserieren Sie den Hometrainer und preisen Sie ihn als neuwertig an. Oftmals erzielt man hierfür noch eine Summe, die dem Einkaufspreis nahekommt. Das ist auf jeden Fall besser, als wenn er noch ewig herumsteht und Staub fängt.

Das gilt übrigens nicht nur für Hometrainer, sondern für alle erdenklichen Fitnessgeräte und Utensilien, die man sich für das Training angeschafft hat. Selbst Sportsachen von den großen Marken lassen sich gut verkaufen, sofern sie ungetragen sind.

Fazit

Es ist schon erstaunlich, wie viele Schätze wirklich zu Hause liegen und eigentlich gutes Kapital darstellen. Es lohnt sich in der Tat, regelmäßig zu schauen, was davon wirklich noch benötigt wird und was nicht. Mit ein wenig Aufwand kann auf diese Weise die Haushaltskasse aufgebessert und neue Sachen angeschafft werden. Eigentlich ein kleiner Teufelskreis, aber so ist das nun einmal.