Schlüsselfunktion Büro

Zum Erfolg einer Firma gehört das richtige Büro, denn als Arbeitsplatz, Lebensraum und Kommunikationsschnittstelle besitzen die Diensträume eine Schlüsselfunktion für das Unternehmen. In diesem Artikel werden alle Aspekte zur Wahl des richtigen Büros beleuchtet. Wichtige Kriterien sind in diesem Zusammenhang die Ausgestaltung, die Vernetzung und der Standort der Räumlichkeiten.

Ein Büro unterstützt die Arbeitsabläufe

Gute Unternehmer ringen Tag für Tag mit Überlegungen, wie sie die Arbeitsproduktivität ihrer Mitarbeiter steigern können. Einen starken Zusammenhang mit der Produktivität eines Unternehmens gibt es mit der Ausgestaltung eines Büros. So unterstützen offene Strukturen Diskussionsprozesse, während geschlossene Räume für konzentriertes Arbeiten angewandt werden können. Im Idealfall verfügen Unternehmen über beides, um ihren Beschäftigten situativ den idealen Arbeitsplatz anbieten zu können.

Höhere Motivation durch ein attraktives Büro

Ein Büro ist nicht nur Produktionsstätte geistiger Tätigkeiten, sondern auch Lebensraum für die Beschäftigten. Generell leisten Menschen unter Bedingungen mehr, in denen sie sich wohl fühlen. Ein attraktives Büro zu erzeugen, ist somit nicht nur eine Geste der Wertschätzung des Unternehmers gegenüber seinen Arbeitskräften, sondern auch in seinem ureigenen Interesse der Akkumulation der Produktion. Wer ein Büro mieten möchte, sollte folglich auf diese Aspekte achten.

Um ein Büro zu verschönern, stehen zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung. Wichtig ist das harmonische Zusammenspiel von dekorativen mit funktionalen Elementen. Bilder, schmuckvolle Gegenstände und Blumen sind weitere Ideen. Effizient im Sinne eines attraktiven Büros ist die Ausnutzung natürlicher Elemente wie das Sonnenlicht. So wirken Büros mit einem großen, bodennahen Fenster offen und einladend und lassen sich zudem gut für das Energiesparen verwenden.

Unternehmer sollten bei der Ausgestaltung des Büros zudem auf das rechte Maß achten, denn nicht nur eine Armut an Reizen ist im Hinblick auf Motivation und Produktivität problematisch, sondern auch eine Überladung von Elementen. Schließlich koppelt auch die Attraktivität des Umfeldes auf die Attraktivität des Arbeitsplatzes zurück, denn Beschäftigte schauen gern mal aus dem Fenster und lassen ihren Blick in die Ferne schweifen. Dabei lassen sie sich eher von wildromantischen Wäldern inspirieren als von hässlichen Betonwüsten.

Bessere Produktivität durch gute Arbeitsbedingungen

Damit sich die Beschäftigten in einem Büro wohl fühlen, sollten Unternehmer auf eine gute Luftzirkulation achten. In diesem Kontext bedeutsam ist die Frage, in welchem Maß das Büro luftdurchlässig ist. Ist das Zimmer nämlich nicht luftdurchlässig, sollte eine ausreichende Größe von mindestens 30 Quadratmetern angestrebt werden. Andernfalls drohen Ermüdung, Ermattung und Kopfschmerzen.

Arbeitspsychologisch sind Angestellte bei einem Binnenklima von 20 bis 21 Grad Celsius sowie einer Luftfeuchtigkeit von 40 bis 60 % am leistungsfähigsten. Um für ein solches Binnenklima zu sorgen und dieses auch länger zu erhalten, bietet sich neben einer Heizung eine Klimaanlage an, da diese Räumlichkeiten zusätzlich kühlen sowie ent- bzw. befeuchten kann. Ein weiterer Vorteil eines Airconditioners ist seine Fähigkeit der Filterung und damit der Luftreinigung.

Mitnahmeeffekte der Umgebung realisieren

Mitarbeiter schätzen Büros, die schnell und gut zu erreichen sind, denn je länger die Arbeitswege, desto geringer die Freizeit. Tendenziell besitzen Büros in der Innenstadt eine bessere Erreichbarkeit und weisen einen größeren Einzugsbereich auf. Zudem befinden sich in den Innenstädten auch zahlreiche andere Unternehmen, was sich für eine mögliche Zusammenarbeit mit branchengleichen Unternehmen unterstützend auswirken kann.

Büros an der Peripherie punkten dafür mit einer attraktiveren Lage und einer geringeren Lärmbelästigung. Besonders, wenn im neuen Büro Lärmschutzmaßnahmen fehlen, kann sich ein hoher Lärmpegel äußerst nachteilig auf Gesundheit und Produktion auswirken. Überdies ist es bei der Wahl des neuen Büros hilfreich, die Infrastruktur vor Ort im Blick zu haben, um von den Mitnahmeeffekten zum Beispiel von Geschäften, Restaurants und Naherholungsflächen zu profitieren. So nutzen Beschäftigte zum Beispiel angrenzende Wälder und Parkanlagen für das Abspulen ihres Fitnessprogramms in den Pausen. Was die Attraktivität einer Arbeitsstätte angeht, so besitzt ihre Lage dafür einen hohen Stellenwert.